Home – one page

 Das Gartenzimmer. Der neue Roman. Jetzt im Handel.

Kunst, Moral, privates Glück und Politik: ›Das Gartenzimmer‹ spannt einen Bogen von der Aufbruchsstimmung zu Beginn des 20. Jahrhunderts über die Weimarer Republik und die Herrschaft der Nationalsozialisten bis in die Gegenwart. Andreas Schäfer erzählt klug, feinfühlig und fesselnd vom Schicksal eines Hauses in Berlin-Dahlem und dem Leben derer, die sich seiner sirenenhaften Wirkung nicht entziehen können.

Mehr Informationen finden Sie hier

  • „Andreas Schäfer lädt ein in ein ganz besonderes Gartenzimmer. […] Dass das Haus, seine Hüter und sein Erbauer frei erfunden sind, muss man sich dabei immer wieder vergegenwärtigen, weil Schäfer seine Geschichte, die sich fast über ein Jahrhundert spannt, geschickt entlang der realen Historie gebaut hat.“
    Iris Hetscher, WESER KURIER
  • „In einer geschmeidig-feinfühligen Sprache erzählt Schäfer in ›Das Gartenzimmer‹ vom Zerfall einer Familie und der gespenstischen Präsenz der Vergangenheit.“
    Oliver Pfohlmann, TAGESSPIEGEL
  • „Schon als Raumkomposition ist dieser Roman überzeugend. Als Sprachraum zeugt er von enormer Könnerschaft. Wie im Sog des Geschichtlichen entwickeln sich die Protagonisten in ihrer je eigenen Zeitschicht ... Wäre das Buch ein Bauwerk, man wollte darin wohnen."
    Gerhard Matzig, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG
  • Als Leser ziehe ich ein in dieses besondere Haus, das Andreas Schäfer in diesem Buch erbaut. Am Ende möchte ich es nicht verlassen.
    David Wagner

Andreas Schäfer – Schriftsteller und Journalist

Andreas Schäfer ist ein mehrfach ausgezeichneter und für den Deutschen Buchpreis nominierter Schriftsteller, Journalist und Schreibcoach. Nach einem Studium der Germanistik und Religionswissenschaft hat er fünfzehn Jahre als Kulturreporter für die Berliner Zeitung und den Tagesspiegel gearbeitet. Seit 2010 ist er freier Autor. Er schreibt Romane, Opernlibretti und Radiofeatures für den Deutschlandfunk Kultur und das RBB Kulturradio.

Seine Essays und Kritiken erscheinen in DIE ZEIT, Freitag und Zeitschriften wie Weltkunst. Daneben hat er am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel unterrichtet und begleitet als Schreibcoach die Geschichten und den Schreibprozess anderer.

Auszeichnungen (Auszug)
  • 2017 Aufenthaltsstipendium der Villa Aurora in Los Angeles
  • 2015 Literaturstipendium des Berliner Senats für „Das Gartenzimmer“
  • 2013 SWR Bestenliste im Oktober mit „Gesichter“
  • 2010 Anna-Seghers-Preis für „Wir vier“
  • 2010 Longlist Deutscher Buchpreis mit „Wir vier“
  • 2009 Shortlist Ingeborg Bachmann-Preis
  • 2003 Bremer Literaturförderpreis für „Auf dem Weg nach Messara“
  • 2003 Preis der Lichtburgstiftung für „Auf dem Weg nach Messara“
  • 2000 Prosawerkstatt des Literarischen Colloquiums Berlin

BÜCHER

  • Das Gartenzimmer
  • Gesichter
  • wir vier
  • Auf dem Weg nach Messara

Jetzt das nächste Seminar buchen.

Die Spur der eigenen Geschichten aufnehmen.
Anfangen. Vertiefen. Zum Abschluss bringen.
Schreibseminare mit dem Schriftsteller Andreas Schäfer auf der Insel Ägina.

Nächstes Seminar: 28.11 – 04.12.  2020

Schreiben benötigt Zeit, Offenheit – und die Lust, sich auf die Abenteuer des literarischen Raums einzulassen. In einer kleinen Gruppe schreiben Sie in der inspirierenden Abgeschiedenheit der Villa Karapanou, unterstützt und begleitet von einem erfahrenen Autor, und bringen innerhalb einer Woche eine Erzählung zum Abschluss.

Informationen und Anmeldung

DAS SEMINAR

Das Seminar richtet sich an alle, die in der Ruhe und konzentrierten Atmosphäre eines abgeschiedenen Ortes autobiographische Geschichten, eine Erzählung, einen Roman oder ein Drehbuch beginnen oder weiterführen wollen. Wichtig ist nicht, ob jemand Schreiberfahrungen hat, sondern, dass er den starken Drang verspürt zu schreiben und dabei die Unterstützung und motivierende Begleitung eines erfahrenen Autors sucht. Die Projekte der jeweiligen Teilnehmer stehen im Vordergrund. Die immer wiederkehrenden Fragen des Schreibens (und die Möglichkeiten, mit ihnen umzugehen) werden an praktischen Beispielen und im konkreten Prozess des Schreibens erörtert.

  • Wie fange ich an?
  • Wie verwandele ich autobiographisch Erlebtes in eine literarische Form?
  • Wie entstehen starke Figuren und packende Konflikte?
  • Was ist ein guter Dialog?
  • Wie begegne ich Zweifeln und Hindernissen beim Schreiben?
  • Wie finde ich den richtigen Ton, den roten Faden, die tragende Energie einer Geschichte?
DER ABLAUF

Das Seminar beginnt am Anreisetag um 19 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen auf der Terrasse der Villa Karapanou. Während erster Gespräche können die Teilnehmer schon von ihren Projekten oder Vorhaben erzählen.

1. TAG Das eigentliche Seminar startet am folgenden Morgen mit einer ersten Schreibphase von 2 – 2 1/2 Stunden. Danach stellen die Teilnehmer ihre ersten Versuche in der Gruppe vor. In den anschließenden Gesprächen zeigt sich schon, wo Potentiale und Stärken liegen, Ziele und die Schreibmotivationen kristallisieren sich heraus. Nach einem gemeinsamen Mittagessen setzen sich diese Besprechungen fort.

2. – 5. Tag In einer ähnlichen Struktur verlaufen die folgenden Tage, nur dass es täglich zwei Schreibphasen gibt (2 mal 2 – 2 1/2 Stunden), unterbrochen von Gruppen- und immer wieder von Einzelgesprächen. Wie beim persönlichen Coaching stehe ich den Teilnehmern aber auch jederzeit für Fragen und Hilfestellungen und, wenn gewünscht und hilfreich,

mit Schreibaufgaben zur Verfügung. An einem Nachmittag unternimmt die Gruppe einen Ausflug, zum Aphaia-Tempel und in das verlassene Kapellendorf Paleochora. Ein anderer Nachmittag ist ein Schweigenachmittag. Um die innere Spannung zu erhöhen, findet während dieses Schweigenachmittags kein Austausch zwischen den Teilnehmern und auch zu mir statt. Jeder bleibt für sich mit seinem Text. Am Abend des 5. Tages findet eine kleine Lesung der entstandenen Geschichten, Ausschnitte, Szenen im Salon der Villa statt. Jeder präsentiert, was im Laufe der vergangenen Tage entstanden ist.

Der letzte Tag ist der Nachbereitung und dem Ausblick vorbehalten. Abhängig von den Wünschen der Teilnehmer finden diese Gespräche in der Gruppe oder im Einzelcoaching statt. Dabei geht es um die Frage, wie es mit den entstandenen Geschichten nach dem Seminar weitergehen könnte, und um Methoden, die das Schreiben im Alltag stärker verankern. Das Seminar schließt mit einem letzten gemeinsamen Mittagessen.

STIMMEN ZUM SEMINAR

„Eigentlich wollte ich auf Ägina nur das Ende für einen Romanstoff finden, doch dann wurde der Kurs bei Andreas zum Neuanfang. Mit seiner Hilfe gelang nach Jahren des Handwerks der Einstieg ins literarische Sich-Treiben-Lassen. Das veränderte meine Heldin – und mein Schreiben. Danke!

„Von zarten Versuchen, eine Geschichte zu erzählen, zu einem soliden Anfang, der zu tragen scheint – so habe ich den Verlauf des Seminars erlebt, bei mir und anderen. Nach fünf intensiven Tagen ist der Weg klar, das Ziel vorgezeichnet, es wird jetzt also weitergehen. Mehr konnte ich kaum erwarten! Von Herzen danke dafür.

„Ein Schreibseminar mit kompetenter Begleitung an einem inspirierenden Ort! Arbeit am Text, Abkühlung im Meer, anregende Tisch- und Einzelgespräche in freundschaftlicher, respektvoller und heiterer Atmosphäre. Und unvergessliche Ausflüge. Nächstes Jahr wieder!“

„Es war sensationell! Vielen Dank.“

DER ORT

Nur eine Fährstunde von Athen entfernt liegt die Oikia Karapanou – eine verwunschene Villa aus dem 19. Jahrhundert – inmitten von Palmen, Pinien und Pistazienbäumen an der Westküste der Insel Ägina.

Die Villa wurde restauriert, um einen Ort der Inspiration und der Ruhe zu schaffen und beherbergt seit über zwanzig Jahren Workshops, Seminare und Retreats. Durch ihren Garten erreicht man das Meer zu Fuß in drei Minuten.

DIE INSEL

Die Insel Ägina im saronischen Golf ist wegen ihrer Nähe zum Festland bei den Athenern sehr beliebt; hier hat zum Beispiel der ehemalige griechische Finanzminister Giannis Varoufakis ein Ferienhaus. Die kleine Hafenstadt, vier Kilometer von der Oikia Karapanou entfernt und von klassizistischen Häusern

gesäumt, beherbergte aber auch schon einen anderen berühmten Griechen: Nikos Kazantzakis lebte von 1931 bis 1946 auf der Insel und schrieb auf Ägina unter anderem „Zorbas, the Greek“. Details zum Seminarort finden Sie hier. http://www.karapanou.com

SCHREIBCOACHING

Neben den Seminaren biete ich Autoren auch Beratung und Hilfestellung bei der Stoff- und Figurenentwicklung und bei dramaturgischen Fragen oder begleite den Schreibprozess an einem Roman oder Drehbuch als Coach über einen kürzeren oder längeren Zeitraum.

Die persönlichen Treffen finden in meinem Schreib-Atelier in Berlin statt. Daneben kann der Austausch auch über Telefon, Skype oder E-Mails erfolgen. Für nähere Informationen und zu den Konditionen schreiben Sie mir einfach oder rufen Sie mich an.

KONTAKT

Andreas Schäfer

Heinrich-Seidel-Straße 2
12167 Berlin
info@andreasschaefer.berlin
Fon +49 (0)170 23 45 321

Informationen und Anmeldung zum Seminar

 

Für Lesungsanfragen wenden Sie sich bitte an Linda Schulhof beim Dumont Verlag
Fon 0221/224-1826